Vegan ist ungesund und teuer

Ich ernähre mich vegan. Ich bin Veganer. Das sind zwei so simple Aussagen, die immer wieder zu heftigen Reaktionen führen. Aber warum? Warum werden Veganer immer gleich blöd von der Seite angemacht und für total irre gehalten?

 

Vorurteile, die man sich als veganer immer wieder anhören muss

Mit der Aussage, dass man sich vegan ernährt macht man doch nur darauf aufmerksam, dass man bestimmte Produkte nicht isst. Ich bin Veganer. Das ist doch eine vollkommen neutrale Aussage. Aber immer wieder kommen die verschiedensten Reaktionen. Vegan, das ist doch total ungesund. Vegan ist viel zu teuer. Ach, ihr weltverbessernden Öko-Freaks. Wir haben doch schon immer Fleisch, Milch und Käse gegessen, das ist so gut für unseren Körper, weil wir darauf angepasst sind.

 Vegan macht fit und glücklich

Alles Quatsch, sage ich. Ich habe jahrelang Fleisch gegessen und war süchtig nach Käse, aber ich war auch müde, antriebslos und dadurch unglücklich. Mittlerweile lebe ich ein paar Monate vegan und merke wie gut es mir geht. Ich stehe morgens früh auf, weil mich meine Energie aus dem Bett treibt. Früher war daran nicht zu denken. Schon als Kind musste meine Mutter mich immer zwei Mal wecken bis ich dann endlich aufgestanden bin. Meine Energie begleitet mich durch den Tag. Ein Mittagsschläfchen ist nur in den seltensten Fällen nötig und ein Kaffee gar nicht mehr. Ich spüre einen Drang mich zu bewegen und die Dinge anzupacken für die ich früher viel zu lustlos und müde war.

Meine Sucht nach Käse ist verschwunden. Ein sonst so heiß und innig geliebter Feta bleibt mittlerweile achtlos im Kühlregal liegen. Und wenn es dann doch mal knusprig überbacken sein soll, gibt es super Alternativen. Alle Menschen, die mich kennen und um meine frühere Sucht wissen glauben ich erzähle Märchen, aber es ist wirklich so und es macht mich stolz und glücklich.

 Vegan – die gesündeste art sich zu ernähren

Aber vegan zu leben ist doch ungesund, dir fehlen doch wichtige Nährstoffe, du brauchst doch Kalzium aus der Milch und so weiter und so weiter… Vegan leben ist nicht ungesund. Ganz im Gegenteil. Es ist die gesündeste und natürlichste Art uns zu ernähren. Milchprodukte und Fleisch, das ist in Wahrheit das, was uns krank macht und das ist sogar wissenschaftlich bewiesen. Darüber hinaus ist es doch mehr als absurd sich vorzustellen, dass man die Muttermilch eines anderen Lebewesens trinkt, sogar die einer anderen Spezies. Wäre es, wenn wir schon die Muttermilch eines anderes Lebewesen trinken, nicht besser die anderer Menschen oder die von Affen zu trinken? Menschen sind wir und Affe sind uns genetisch sehr ähnlich. Aber diese Vorstellung löst bei den meisten Menschen nur ein Ekelgefühl aus.

 Vegan ist nicht teuer

Ach ja und fast hätte ich es vergessen. Vegan ist doch viel zu teuer. Das könnte ich mir nie leisten. Ich weiß nicht was sich die Menschen denken, was wir so essen. Nur „Ersatzprodukte“? Das wäre wirklich nicht gesund. Aber als Veganer isst man mehr als „Ersatzprodukte“. Wir essen viel frisches Obst und Gemüse, wie Bananen, Äpfel oder Kartoffeln. Dazu kommen vereinzelt Nüsse, aber auch viel Reis, Hülsenfrüchte und Pasta und es wäre mir neu, dass diese Produkte so unbezahlbar währen.

Was also übrigbleibt ist eine Menge Vorurteile. Ich sage immer urteile nicht über etwas, was du nicht selbst (aus-)probiert hast. In diesem Sinne:

Be a happy and healthy vegan 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.