Iss doch mal mehr …

Brokkoli, Quinoa, die Süßkartoffel und Erdbeeren sind häufig unterschätzte Lebensmiitel. Alle vier sind vitaminreich und sollten öfter den Weg auf unsere Teller finden.

Brokkoli

grüner Brokkoli

Brokkoli

Brokkoli ist nicht nur lecker und vielseitig einsetzbar, sondern auch ein echtes Superfood. Brokkoli ist reich an Folaten und den Vitaminen C und K. Des Weiteren ist Brokkoli ein guter Lieferant für wichtige Mineralstoffe und Spurenelemente, wie zum Beispiel Kalzium, Magnesium, Eisen, Zink, Kupfer und Mangan. Je dunkler die Farbe des Brokkolis ist, desto höher ist sein Gehalt an Vitamin C und Betakarotin

 

 

Quinoa - rot und weiß

Quinoa – rot und weiß

Quinoa

Quinoa ist eine Pflanze aus der Familie der Fuchsschwanzgewächse und eine gute Eiweißquelle. Außerdem liefert Quinoa viel Vitamin B2, Vitamin E, sowie Eisen, Zink, Kalzium und Magnesium. Auch für Menschen, die unter
Zöliakie (Glutenunverträglichkeit) leiden ist Quinoa geeignet, da es von Natur aus glutenfrei ist. Der Geschmack lässt sich am ehesten als nussähnlich beschreiben. Quinoa kann wie Reis verwendet werden.

 

 

Süßkartoffel

Süßkartoffel

Süßkartoffel

Es muss nicht immer die heimische Kartoffel sein. Die Süßkartoffel, auch Batate, bringt Abwechslung auf den Tisch. Diese stärkereiche Knolle ist zwar nicht mit der Kartoffel verwandt, aber das tut ihrem Geschmack und Nährstoffgehalt keinen Abbruch. So weist die Süßkartoffel einen hohen Betakarotin-, Vitamin E und Vitamin C Gehalt, sowie nennenswerte Gehalte an Kalium, Magnesium, Eisen und Kupfer auf. Zubereiten lässt sich die Süßkartoffel wie die heimische Kartoffel, aber besonders lecker schmeckt sie in Form von Pommes (Rezept folgt in kürze).

 

 

Erdbeeren - eine Vitamin C Bombe

Erdbeeren

Erdbeeren

Erdbeeren riechen und schmecken nicht nur nach Sommer, sie sind auch eine wahre Vitamin C Bombe. Mit 60 mg Vitamin C auf 100g Erdbeeren haben sie einen höheren Vitamin C Gehalt als die Zitrone. Erdbeeren sind sehr vielseitig einsetzbar. Am besten schmecken sie aber immer noch frisch und unverarbeitet. Wie wäre es also mit einem Monomeal Erdbeeren zum Mittag?

Vitamin-/Nährstoffangaben entstammen dem Brockhaus für Ernährung, 4. Auflage (2011)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.